Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule Schreventeich/Wik mit Grundschule Wik
Friedrich-Junge-GemeinschaftsschuleSchreventeich/Wik mit Grundschule Wik

Neues aus der Wik

Hier unser aktuelles Hygienekonzept für die Wik (Stand: 12.11.20)

Aktuelle Änderungen sind gelb markiert

Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule Standort Wik

Hygienekonzept Schuljahr 2020/21 Stand: 19.11.20

(Änderungen in gelb)

1. Schülerinnen und Schüler (zukünftig SuS) dürfen mit Anzeichen einer Erkältungskrankheit (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, usw.) das Schulgebäude nicht betreten. Falls sich im Laufe des Unterrichtstages Erkältungssymptome zeigen, werden die SuS nach Information der Eltern nach Hause geschickt. Der Schulbesuch kann erst fortgesetzt werden, wenn ärztlicherseits eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegt oder zwei volle Tage Symptomfreiheit besteht.

2.  In der Zeit vom 19.10. bis 30. November 2020 gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) für SuS auch im Unterricht der eigenen Kohorte! Auch auf dem Schulhof, in der Mensa und bei Schulveranstaltungen außerhalb des Schulgeländes muss eine MNB getragen werden, wenn nicht ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Danach gilt wieder die bisherige Regelung: Es besteht in allen Schulen eine Pflicht zum Tragen einer MNB. Von der Pflicht ausgenommen ist der Unterricht in der Kohorte im Klassenraum sowie der Außenbereich auf dem Schulhof oder der Mensa, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu Personen außerhalb der Kohorte eingehalten wird. Natürlich kann eine MNB auch in den o.g. Ausnahmen freiwillig getragen werden. Ab dem 12.11. bis zum 30.11.2020 gilt eine Maskenpflicht im Unterricht auch für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4.

3. Eltern sorgen dafür, dass ihre Kinder stets eine zusätzliche MNB als Reserve mithaben. Diese dient als Ersatz, wenn die eigentliche MNB vergessen worden ist bzw. verschmutzt oder durchfeuchtet sein sollte. Für den Notfall stehen Einwegmasken im Sekretariat gegen eine Gebühr zur Verfügung.

Das grundsätzliche Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird weiterhin empfohlen, ausdrücklich gilt diese Empfehlung auch für den Unterricht. 

4. SuS, die aufgrund von Vorerkrankungen zur vulnerablen Gruppe gehören, sind der Schule so bald wie möglich zu melden. Auf Wunsch der Eltern kann ein formeller Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht gestellt werden. Im Falle der Genehmigung des Antrags werden mit der Schule individuelle Absprachen der weiteren Beschulung getroffen.

5.  Die SuS sind bestimmten Kohorten zugeordnet, für die die Abstandsregeln innerhalb dieser Gruppen aufgehoben sind.

Kohorten (K):

K1: 1a, 1b, 2a - K2: 3a, 4a, DAZ 1 - K3: 5a, 5b, 6a, 6b - K4: 7a, 8a, DAZ 2, DAZ 3 - K5: 9a, 9b, 10a, 10b

Innerhalb dieser Kohorten kann Unterricht, Betreuung, die Einnahme von Mahlzeiten, Pausennutzung etc. ohne Mindestabstandsregelung stattfinden. Kohortenübergreifende Gruppen sind die Ausnahme (z.B. bei DaZ-Gruppen oder im Offenen Ganztag) und müssen vorher abgesprochen und dokumentiert sein.

6. Außerhalb der Kohorten gilt weiterhin Abstände immer und an jedem Ort einzuhalten. Da Lehrkräfte kohortenübergreifend agieren, sind diese angehalten das Abstandgebot untereinander und zu SuS einzuhalten.

7. Vor dem Betreten der Klassen- und Fachräume benutzen SuS die Handdesinfektion im Eingangsflur und/oder waschen sich die Hände und setzen sich an ihren Platz, dann kann der Mund-Nasen-Schutz für die Unterrichtszeit abgenommen werden.

8. Für eine ausreichende Durchlüftung des Klassenraums muss gesorgt sein, z.B. durch geöffnete Türen und/oder Fenster. Eine komplette Frischluftzufuhr muss während, vor oder nach einer Unterrichtsstunde erfolgen. Dafür können gerne Schüler im Wechsel beauftragt werden. Um das Erkältungsrisiko zu verringern, wird in der kalten Jahreszeit statt eines Dauerlüftens eine Stoß- oder Querlüftung für die Dauer von 3-5 Minuten durchgeführt. Diese Lüftungsmaßnahme soll alle 20 Minuten während des Unterrichts sowie in den Pausen stattfinden. Sollte es in den Unterrichtsräumen zu kalt sein, ist in der kalten Jahreszeit das Anziehen von wärmenden Kleidungsstücken erlaubt. 

9. In jeder Klasse liegt ein aktueller Sitzplan auf dem Pult aus.

10. Nach der Nutzung von Fachräumen muss ausreichend Zeit eingeplant werden für eine Durchlüftung der Räume und für eine ausreichende Wischdesinfektion von genutzten Gegenständen und Oberflächen.

11. In den Gängen gilt ein „Rechtsgehgebot“ (immer auf der rechten Seite nahe der Wände/Fenster etc. gehen) um nahe Begegnungen zu vermeiden.

12. Toiletten sind mit Wasser, Seife und Handtüchern sowie Hinweisen zur richtigen Handhygiene ausgestattet. Die Tür ist stets geöffnet zu halten und die Toilettenräume dürfen nur einzeln betreten werden. Wartende stehen auf den Markierungen (X).

13. Hinweisschilder sind zu beachten.

14. Es werden ausschließlich die Eingänge genutzt, die für die jeweiligen Klassenstufen vorgesehen sind. Darüber informieren die Klassenlehrer die Klassen.

15. Die SuS kommen immer kurz vor Beginn des Unterrichts und stellen sich einzeln hinter der der Klasse zugeordneten Markierung vor den Eingängen bzw. auf den Schulhöfen auf. Dort warten sie auf Abholung durch ihren Lehrer. Nach dem Ende der letzten Stunde wird das Schulgelände umgehend verlassen. Hier ist darauf zu achten, dass zu anderen Kohorten der Mindestabstand eingehalten wird.

16. Auf den Schulhöfen sind den einzelnen Kohorten bestimmte Bereiche zur Pausennutzug zugeordnet. Über die Nutzung und den Wechsel von Bereichen z.B. zur Nutzung des Sportplatzes wird ein Pausenplan erstellt. Während der Wechsel und in den Pausenzeiten ist im besonderen Maße auf die Abstandsregeln zu anderen Kohortenmitgliedern zu achten.

17. Am Ende der Pause stellen sich die SuS an ihren Klassenmarkierungen und die Grundschulklassen an ihren Klassenschildern auf und werden von ihren Lehrkräften abgeholt und in die Klasse begleitet.

18. Zu Beginn des Präsenzunterrichts sind die Regeln mündlich zu besprechen. Der Elternbrief und das Belehrungsschreiben des Bildungsministeriums werden verteilt. Die von den Eltern unterschriebene Belehrung wird von den Klassenlehrkräften in der 1. Schulwoche eingesammelt und bis zum Ende des Schuljahres in der Klassenakte aufbewahrt. Belehrungsbriefe des vorausgegangenen Schuljahres werden sachgemäß geschreddert.

19. Um das Infektionsrisiko zu minimieren ist die Einhaltung der Regeln und das pünktliche Erscheinen zum Unterricht, das Aufstellen der SuS vor dem Unterricht und am Ende der Pausen und das rechtzeitige Abholen der Klassen durch die Lehrkräfte von zentraler Bedeutung.

20. Da Lehrkräfte kohortenübergreifend tätig sind, sollten sie besonders auf ausreichende Abstände und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes achten. Für vulnerable Personen gilt, individuelle Maßnahmen zu ergreifen um sich ausreichend zu schützen, z.B. durch Tragen von FFP2-Masken, Aufstellen von Plexiglasscheiben auf dem Pult etc.

21. Die Lehrkräfte, AG-Leiter, Betreuungskräfte etc. müssen jederzeit eine aktuelle Dokumentation (Klassenbuch etc.) über die Anwesenheit der SuS gewährleisten, um im Infektionsfall sofort geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.

                                                                         Stand 02.11.2020, M. Rathey

Aufgrund unseres neuen Hygienekonzepts gelten ab 10.08.20 vorerst diese neuen Schulzeiten:

1. Stunde:       08:00/08:05 - 08:50 Uhr
2. Stunde:       08:50           - 09:35 Uhr
      Pause 1: 09:35 - 09:55 Uhr
3. Stunde:       09:55           - 10:40 Uhr
4. Stunde:       10:40           - 11:25 Uhr
       Pause 2: 11:25          - 11:45 Uhr
5. Stunde:        11:45          - 12:30 Uhr
6. Stunde:        12:30          - 13:15 Uhr
7. Stunde:        13:20          - 14:05 Uhr

Bilder von der Winterwerkstatt 2019

Neuerung am „ Friedrich“

Am Wochenende des 14. und 15. Juni 2019 war es endlich soweit. Unsere Mensa hat endlich eine Wandgestaltung erhalten. Schon nach Fertigstellung der Mensa und der Wahl eines passenden Namens war klar, dass eine kunstvolle Verschönerung den Eingangsbereich aufwerten solle.

Im „Kreativwerkstatt“-WPU entstanden Ideen und erste Vorentwürfe. Durch ihren Kontakt zu dem Graffiti - Künstler Timo Hackfurth schlug Frau Stahnke vor, ein Graffiti auf die Wand zu bringen. Es war der Wunsch da, eine Silhouette der Wik mit den Ideen der Schülerinnen und Schüler aus dem WPU für ein Graffiti zu erarbeiten.

Der Entwurf mit typischen Merkmalen und Bauwerken der Wik wurde in Kooperation mit dem Künstler schnell aufs Papier gebracht. Die Schüler arbeiteten ihre Ideen dazu mit ein. Am Ende brachte dann das Team, bestehend aus Nele (7a), Aimee, Samira, Josy und Fabrice (8a) unter der Anleitung von Timo Hackfurth das Graffiti auf die Mensawand. Trotz widriger Umstände mit Gewitter, Sturm, Sonnenschein und Regen hielten alle die vielen Stunden tapfer aus und konnten das Werk am späten Samstagnachmittag erfolgreich beenden.

Wir bedanken uns herzlich bei Timo Hackfurth, Frau Stahnke und ihrem Team für das Engagement und das super gelungene Graffiti.

Große Spielekiste für die Aktive Pause
Jetzt endlich haben wir wieder eine Möglichkeit unsere aktive Pause zu gestalten.
Dank der Sachspenden von Herrn Oder und der Mitarbeit von Ruben (7a) und Theo (7b), die eine große, fahrbare Aufbewahrungskiste gebaut haben, können wir wieder in jeder Pause aktiv sein.
Von Seilspringen, Frisbee werfen über Balanceboard können sich die Schüler und Schülerinnen viele Spiel- und Sportgeräte ausleihen. Die aktive Pause wird von freiwilligen Helfern und Helferinnen der 7. und 8. Klasse durchgeführt.

Mit Hilfe der letzten Tombolaspenden und durch Einnahmen aus dem Sponsorenlauf werden wir unser Spiele- und Sportangebot noch erweitern können!

(Text und Bild: J. Kretschmann)

Müllsammelaktion der Friedrich-Junge-Schule Kiel Wik

 

Am Dienstag, den 2.4. hatten wir eine große Müllsammelaktion mit der ganzen Schule.

Wir trafen uns in der Klasse und bereiteten alles für die Aktion vor. Wir legten Zangen und Säcke in einen Bollerwagen. Dann sammelten wir im Wald und auf dem Schulhof. Anschließend  halfen wir der 8. Klasse den Müll, den sie gesammelt hatten, zur Schule zu bringen.

Dann ging es alleine weiter und wir erkundeten die Umgebung. Überall war Müll - es lag sogar Plastik im Gebüsch.

Als wir fertig waren, bekam unsere Klasse zur Belohnung ein Eis. Den Müll brachten wir zur Schule. Wir fanden sehr viele unterschiedliche Dinge: z.B. Glasflaschen, sehr viel Plastikmüll, einen Bootsmotor, einen Staubsauger und ein Fahrrad. Es war beeindruckend, wieviel die Klassen mitgebracht hatten – wir übergaben einen ganzen LKW voll an den ABK. Sie unterstützten uns und holten den Müll ab. Bei ihnen bekamen wir auch die Zangen, Handschuhe und Säcke.

 

Nach der Aktion haben wir einen großen Wunsch:

Wir wünschten uns, dass alle Erwachsenen und Kinder keinen Müll mehr in die Natur werfen, sondern in die Mülltone. Es  fühlt sich besser an, die Natur sauber zu  halten und die Tiere zu schützen.

 

Eure Emma aus der Klasse 4

Wiker Winterbasar 2018

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr gab es auch in diesem Jahr wieder einen Winterbasar in der Wik. Alle Klassen beteiligten sich mit kreativen, witzigen und zum Teil sehr ansprechenden Verkaufsobjekten. Würstchen, Waffeln und von den Eltern gespendete Kuchen boten ein reichhaltiges kulinarisches Angebot. Kaffee und Punsch gab es natürlich auch. Unser Schulchor und das Adventssingen von Herrn Weiß mit der Premiere unserer jungen Sängerin Janina aus der 5a, Erik am Cachon und Teilen des Kollegiums und der Schulleitung sorgten für vorweihnachtliche Stimmung. Wir wünschen eine schöne Vorweihnachtszeit...

Drachenboot 2018

 

Wasserteufel Wik. Nachdem wir im letzten Jahr den zweiten Platz gemacht hatten, verfolgten wir in diesem Jahr ein klares Ziel. Aber nichts kommt ohne Fleiß und Arbeit! Unser Training begann im Mai und zusätzlich entstand ein neues Team in der Bootsklasse 5 & 6, welches auch von Coach Lit trainiert wurde. Die Älteren unterstützten die Kleinen helfend.

 

Es hat dieses Jahr viel Spaß gemacht und an einem warmen Tag, durfte sich das ältere Team eine Abkühlung gönnen und schwamm in der Schwentine. Eine Schülerin tauchte mit ihrer Brille unter und verlor sie dann auch. Nach langem erfolglosen Suchen, musste sie sich damit abfinden, dass sie eine neue Brille brauchte.

 

Der Schulcup

Dank vieler Eltern und Schüler konnten wir auch dieses Jahr wieder ein sehr leckeres Buffet machen. Wie im letzten Jahr spielte das Wetter nicht ganz mit und es war ziemlich regnerisch und windig.

Beim ersten Rennen machte die Schülerin, die sich eine neue Brille brauchte, da sie ihre ja verloren hatte, eine harte Kampfansage nachdem sie von einer der Rennleitungen gefragt wurde, warum wir gewinnen sollten. ,,Weil wir ein Team mit Herz sind und alle zusammenhalten und die anderen halt nicht!‘‘ Nach der Ansage hatten wir zu liefern.

Dann passierte es, das Rennen der ,,Wasserteufel Wik‘‘ im Jahrgang 7 & 8. Unser Ehrgeiz zahlte sich aus und wir wurden Erster!

Kurz danach machten sich auch ,,Die Junior Teufel‘‘ an den Start und wurden kräftig von den Älteren angefeuert. Sie belegten einen tollen dritten Platz bei ihrem ersten Start (so wie wir damals ;-). Am Ende des Tages konnten wir endlich den großen Pokal mit nach Hause nehmen. Zwei Siegprämien gesellten sich dazu.

Nach einem erfolgreichen Jahr freuen wir uns schon auf die nächste Saison!

 

Wir suchen einen Sponsor, der unser Projekt unterstützt. Bei Interesse melden Sie sich gerne unter:

tanja.litmeyer@fjg-kiel-wik.de :) Wir würden uns auf eure Unterstützung freuen und die Schule stellt auch eine Spendenquittung aus.


Euer Drachenbootteam

(Der Text wurde von folgenden Schülern verfasst: Merle, Jonah und Finnja aus der Klasse 8b)

Ergebnisse unserer Schüler vom Kiellauf 2018 findet ihr hier

Landart – Die Natur als Möglichkeitsraum

Workshop des WPU "Kreativwerkstatt" vom 26.6. -27.6.2018 der FJG/ Wik mit den Künstlerinnen Britta Finaske und Silja Timm in Zusammenarbeit mit dem Projekt „ Kunst Hoch Schule“ der Muthesius- Kunsthochschule Kiel. Nähere Infos zum Projekt hier

Toller Schulausflug nach Falckenstein

Am 2. Donnerstag des neuen Schuljahres traf sich die gesamte Schule zum Strandtag in Falckenstein. Mit Fähren, Bus und Rad kamen unsere Schülerinnen und Schüler bei bestem Wetter ans Ziel. Trotz Wespen und Feuerquallen genossen alle den tollen Vormittag. Die wieder hervorragend von den 10.- Klässlern vom Schreventeich organisierte Strandolympiade gewann am Ende die überglückliche 5a aus der Wik. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr...

Unsere Abschlussschüler 2018 - Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für eure Zukunft

Skilaufen in der Wik

Endlich mal wieder Schnee auf dem Sportplatz. Unsere 10a nutzte die Gelegenheit unsere Schulskiausrüstung zu reaktivieren und probierte sich bei viel Spaß im Skilanglauf aus.

Bei den Kreismeisterschaften im Futsal der Jahrgänge 01-04 spielte unser Wiker Team hervorragend mit. Eine knappe Niederlage und 2 klare Siege in der Gruppenphase reichten für den Einzug ins Halbfinale. Dort reichten die gezeigten hohen technischen Fertigkeiten unserer Spieler leider nicht ganz gegen die zum Teil großgewachsenen und starken Spieler in der Finalrunde. Trotz allem war der 4. Platz und damit die Wertung als beste Gemeinschaftsschule im Turnier ein voller Erfolg.

Basketballturnier 2018 (Bericht von Schülern der 7a)

Am Montag,den 29.1.2018 von 9:15 bis 10:30 Uhr fand in der Tallinnhalle an der Friedrich-Junge-Schule ein Basketballturnier mit den 7. Klassen wie jedes Jahr nach den Halbjahreszeugnissen statt.

Beim ersten Spiel hat die 7A gegen die 7C gespielt. Die 7C hat 6:4 gewonnen. Beim zweiten Spiel spielte die 7A gegen die 7B. Die 7A hat 2:0 gewonnen. Beim letzten Spiel spielten 7C und 7B gegeneinander. Es stand am Ende 4:4. Jedes Spiel dauerte 13-14 Minuten.

Die 7b belegte Platz 3. Die 7a wurde wurde 2., Sieger des Turniers wurde die 7c (s. Foto). Es gab auch Preise. Für jede Klasse gab es eine Urkunde und einen Kalender. Für die Siegermannschaft der 7c gab es einen Wanderpokal.

 

INTERVIEW MIT LANEK (7C)
Lilly: Wie hat es dir gefallen?
Lanek: Ich fand es sehr lustig.
Lilly: Ist dir was besonderes aufgefallen?
Lanek: Eigentlich nicht.
Lilly:Fandest du, dass jemand besonders gut gespielt hat ?
Lanek: Ich fand, alle haben gleich gut gespielt.
Lilly: Wie schätzt du dich selbst ein?
Lanek : Ich fand mich mittelgut.
Lilly : Hast selbst einen Korb geworfen?
Lanek : Nein leider nicht weil ich den Ball nie bekommen habe.


Das Basketballturnier hat allen Teilnemern viel Spaß gemacht. Die Spieler haben sich größtenteils an die Regeln gehalten. Der Schiedsrichter hat meistens gut aufgepasst. Jonah aus der 7b meinte, dass alle gut gespielt hatten und dass es sehr viel Spaß gebracht hatte. (Samira und Sophia, 7a)

Bericht und Bilder vom Segeltrip unserer Segel-AG im Herbst

Wir, die Schüler und Lehrer unserer Segel AG, waren zusammen 3 Tage mit der Seestern auf Hoher See unterwegs. Wir waren am Dienstag, den 26.September, in Kiel losgefahren und kamen am Donnerstag, den 28. September, wieder in Kiel an.

Wir sind entspannt aus der Kieler Förde raus gekommen. Wenig später hatten wir hohen und starken Wellengang. Unsere Reise ging nach Dänemark und dauerte 8 Stunden. Im Hafen von Söby auf der Insel Aerö angekommen, waren wir froh, dass wir festes Land unter denn Füßen hatten.

Am nächsten Morgen haben wir gefrühstückt, danach setzten wir wieder die Segel. Wir fuhren 6 Stunden Richtung Südosten zum Hafen Marstal. Die Wellen waren etwas ruhiger. Als wir angelegt haben, sind wir zum Supermarkt gegangen. Am Abend haben wir noch gegrillt, danach legten wir uns in die Kojen, damit wir am Morgen früh aufstehen konnten.

Wir segelten um 8 Uhr los, damit wir rechtzeitig nach Deutschland kommen. Kaum hatten wir abgelegt, kam eine Gewitterfront auf uns zu. Um uns herum blitzte und donnerte es. Aber wir haben es gut überstanden. Als wir wieder im Heimathafen angekommen waren, hatten wir die Seestern wieder sauber gemacht. Nun war die Reise vorbei. Wir hatten viel Spaß.

Am vergangenen Dienstag haben unsere Klassen am internationalen Mathematikwettbewerb "Bolyai" teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb ging es darum, dass Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen (3. bis 10. Klasse) mathematisch diskutieren und Ihre Fähigkeiten in einem deutschlandweit ausgetragenen Wettbewerb unter Beweis stellen mussten.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich nach der ersten Korrekturrunde sehr gut geschlagen. Am Ende konnte sich unsere Schule, als eine von 2 teilnehmenden Kieler Schulen, im vorderen Viertel der Ergebnisse wiederfinden - ein erfreuliches Ergebnis gleich bei der ersten Teilnahme.
(Fotos & Text: Marc Langebeck)

Der 1. Wiker Winterbasar war ein voller Erfolg. Viele Stunden bastelten, werkelten und backten unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern und zahlreichen Eltern an ihren Basarbeiträgen gemeinsam, um sie am Nachmittag des 30.11.17 zum Verkauf anbieten zu können. Dazu gab es ein Cafe mit über 40 gespendeten Kuchen, Grillwurst am Lagerfeuer und einige vorweihnachtliche Musikbeiträge. Der sehr zahlreiche Besuch von Eltern, Verwandten, ehemaligen Schülern und Neugierigen aus der Umgebung sorgte bei allen Beteiligten für viel Freude.

Bilder vom Wiker Stadtteilfest auf unserem Schulgelände am 16.9.17

Team der 7.-Klässler wird 2. beim Drachenbootrennen 2017

Sensationeller 2. Platz beim Drachenboot-Schulcup 2017. Nachdem sich unser Team, das seit einem Jahr mit Schülern der 7a und 7b zusammen fährt, im Vorlauf knapp fürs Finale qualifizieren konnte, steigerte sich das jüngste Team bei strömendem Regen und gewann überraschend den 2. Platz der 7./8. Klassen. Was für ein dramatisches und knappes Rennen. Aber Riesenjubel beim Team und den zahlreich anwesenden Eltern, die stundenlang mithofften und ausharrten und das Team mit einem tollen Buffet, Zelten und Grill tatkräftig zur Seite standen. Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Im Juli 2017 konnten wir endlich unsere neue Torwand mit einem Torwandschießen einweihen. Nachdem sich unsere Schüler vor über 2 Jahren bei einem Spendenlauf ihre Torwand "erlaufen" hatten, gab es u.a. wegen des Mensabaus immer wieder Verzögerungen - endlich hat es geklappt. Gleichzeitig wurden auch noch unsere erfolgreichsten Teilnehmer der Bundesjugendspiele der Leichtathletik 2017 ausgezeichnet und geehrt.

Bilder von der Entlassfeier vom 14.7.17

Bilder vom Kieler-Woche-Lauf 2017 -

ein extrem heißer, dennoch erfolgreicher Tag für unsere Teilnehmer

Zum ersten Mal nahmen 2 Fußballteams aus der Wik an den Kreismeisterschaften teil. In den neuen Trikots und hochmotiviert gaben unsere Jungs alles. Am Ende zahlten die jungen und noch unerfahrenen Teams noch Lehrgeld und konnten sich nicht vorne platzieren. Aber im nächsten Jahr wirds ganz bestimmt besser... Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz.

Einen spannenden Tag erlebten unsere Grundschulklassen am Freitag, den 31.3.17, in unserer Turnhalle. Der WPU "Fit und gesund" baute unter der Leitung von Frau Kretschmann einen tollen, herausfordernden Klettergarten auf. Dabei sicherten und halfen die älteren Schüler des Kurses unseren kleinen Nachwuchssportlern bei den zahlreichen Übungen und Aufgaben. Spaß und Begeisterung auf allen Seiten garantieren eine baldige Wiederholung der Aktion.

Bilder vom Osterfußballturnier vom 30.3.17. Einsatz, Spaß und Fairness zeigten alle Teams in den beiden Turnieren. In der Unterstufe konnte sich mit Beteiligung fast aller Schüler aus ihrer Klasse die 6b mit drei Siegen durchsetzen. Bei den Jahrgangsälteren siegte souverän und mit überzeugenden Leistungen das Team von DAZ4.

Überraschende Premiere unseres Wiker Grundschulteams bei der ersten Teilnahme bei den Kieler Floorball-Kreismeisterschaften. Ohne Niederlage zogen unsere mit vollem Einsatz spielenden Nachwuchshelden ins Halbfinale in unserer Tallinnhalle ein. Dort gab es zwar knappe Niederlagen, aber eure tolle Leistung und der 4. Platz sorgten für große Stimmung auf der Zuschauertribüne. Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg!

Der Bau der neuen Mensa in der Wik beginnt im März 2017. Hier ein paar Entwürfe.

Bilder vom Info-Abend 2017. Herzlichen Dank nochmal an die vielen helfenden Hände :-)

Im Rahmen des bundesweit stattfindenden Vorlesetages besuchte uns der Staatsekretär Herr Dr. Schmidt-Elsäßer am 18.11.16 zu einer Vorlesestunde für unsere Schülerinnen und Schüler.

Stadtteilfest 2016

Das alljährliche Stadtteilfest am Sonnabend, den 17.9, war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Aufgrund der Mensa-Baustelle neben der Turnhalle fand das Fest in diesem Jahr auf dem vorderen Bereich unseres Schulgeländes statt. Unsere zahlreichen Kooperationspartner hatten wieder ein umfangreiches Angebot für unsere zahlreichen Gäste von jung bis alt auf die Beine gestellt. Das Kollegium unserer Schule war mithilfe vieler engagierter Schülerinnen und Schüler mit einem Cafe, einer Tombola, Sackhüpfen und Dosenwerfen, Postkartenmalerei und der Herstellung von Freundschaftsbändern sehr gut vertreten. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Partnern und den gutgelaunten Gästen und freuen uns schon aufs nächste Jahr. Hier ein paar Eindrücke in Bildform.

Drachenbootrennen - Premiere 2016 mit 3. Platz erfolgreich gestartet

Sensationelle Leistung unseres Drachenbootteams beim Rennen in Kiel. Gleich bei der ersten Teilnahme eine Bootes unserer Schule erreicht das Team einen hervorragenden 3. Platz bei den 5./6. - Klässlern. Herzlichen Glückwunsch an alle Teammitglieder und die Teamchefin, Frau Litmeyer!

Unsere Abschlussschüler aus den Klassen 9 und 10 am 15.7.16 kurz vor der Entlassfeier - Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für eure Zukunft!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedrich-Junge-Schule